Publikationen

Neuerscheinungen
[ aktuelle Nachrichten ] [ Nachrichten-Archiv ] [ Druckansicht ]

Waldzustandsbericht 2018

Veröffentlichung

25.10.2018 pdf-Download Gesamtbericht
zip-Download Foliensatz
Zur Reihe Waldzustandsbericht


Lesen Sie auch die weiteren Informationen zur Kronenzustandserhebung (TWI und Dauerbeobachtungsflächen)

Waldzustandsbericht 2018
in Baden-Württemberg wird der Zustand der Waldbäume seit den 1980er Jahren im Rahmen der jährlichen Waldzustandserhebung erfasst. Der Indikator für die Beurteilung des Waldzustands ist der Kronenzustand der Bäume, welcher den Nadel-/Blattverlust und die Vergilbung von Nadeln und Blättern beurteilt.


2018 erleben wir ein Jahr der Witterungsextreme. Zu Beginn des Jahres hat das Wintersturmtief „Burglind“ insbesondere im Süden des Landes teils erhebliche Sturmschäden verursacht. Der rasante Frühjahrsbeginn mit sommerlichen Temperaturen bereits im April führte zu einem frühen Austrieb und einer schnellen Entwicklung der Waldbäume, die in diesem Jahr eine ausgeprägte Blüte aufwiesen. Die außergewöhnliche Dürre und Hitze im Verlauf des Sommers ließ die Böden stark austrocknen und verursachte einen erheblichen Wassermangel der Waldbäume. Des Weiteren führte der besonders starke Fruchtbehang vieler Bäume zu einer zusätzlichen Belastung.



Das Jahr 2018 zeigt eindrücklich, welche komplexen Herausforderungen auf die Waldbewirtschaftung im Zuge des Klimawandels zukommen. Die Anstrengungen zur Anpassung unserer Wälder an ein geändertes Klima dürfen nicht nachlassen. Hierbei ist der Umbau der Waldbestände in standortangepasste, strukturierte Mischwälder das wich-tigste Mittel zur Risikominimierung, um den Ausfall kompletter Bestände zu vermeiden. Insbesondere in fichten-reichen Waldbeständen gilt es nach dem trocken-heißen Sommer und dem anhaltend trockenen Herbst wachsam zu sein.


Die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald werden zunehmend deutlicher. Die Forstleute im Land sind sich ihrer Verantwortung bewusst, dass wir unsere Wälder klimastabil aufbauen müssen. Indem wir insgesamt verstärkt auf klimatolerante Baumarten bei der Verjüngung und den Mischungsverhältnissen setzen, machen wir den Wald fit für den Klimawandel und sorgen dafür, dass der Wald zukünftigen Generationen als Natur- und Erholungsraum sowie wichtiger Wirtschaftsfaktor mit all seinen Funktionen erhalten bleibt.

Zur Abteilung Waldwachstum
Zur Abteilung Waldnaturschutz
Zur Abteilung Boden und Umwelt
Zur Abteilung Waldschutz

Beitrag von Webmaster