Projektdetails

Projektdatenbank der FVA
[ Übersicht Projekte ]  [ Suche in Projekte ]

Weiterentwicklung von Prognosemodellen zur Herleitung regionaler Energieholzpotenziale aus dem Wald

Models for the estimation of energy-wood-potential

Ziel des Projekts ist die Weiterentwicklung bestehender Prognosemethoden und die hoch auflösende Darstellung regional verfügbarer Waldenergieholzpotenziale. Hierzu soll ein verbessertes Prognosemodell und Anwendungswerkzeug auf Basis der in der FVA konzipierten „Freiburger Methode“ entwickelt werden, das technische und (sozio-) ökonomische Restriktionen berücksichtigt. Die Untersuchungen gliedern sich in folgende Teilbereiche und sollen anhand des geplanten Versuchsgebiets (Landkreis Biberach) exemplarisch realisiert werden:·1. Weiterentwicklung der „Freiburger Methode“ zur Herleitung des theoretischen Energieholzpotenzials, 2. Identifikation und Quantifizierung technischer, sowie wirtschaftlicher/ sozioökonomischer Restriktionen bei der Energieholzbereitstellung, 3. Erarbeitung eines GIS-gestützten Prognosemodells zur Herleitung der räumlichen und zeitlichen Verfügbarkeit von Energieholz aus dem Wald unter Berücksichtigung der technischen und wirtschaftlich/ sozioökonomischen Restriktionen. Das Kalkulationsprogramm unterstützt Forstbetriebe bei der strategischen und operationalen Betriebsplanung, Heiz(kraft)werke wiederum bei der Anlagenplanung und der laufenden Rohstoffversorgung.

Beginn: 2008 - Ende: 2012
Leitung: Dr. Sauter, Udo Hans - Abteilung: Waldnutzung
Beteiligte Abteilungen: Biometrie und Informatik    
Arbeitsbereich: Energieholz
Forschungsschwerpunkt: Holzenergie



Zurück Zurück