Programm HOLZERNTE 8



[ Startseite ]   [ Programm ]   [ Downloads ]   [ FAQ / Hilfe ]   [ Kontakt ]  

Gehe zu:





Überblick

HOLZERNTE liefert rechnergestützte Entscheidungshilfen für Holzernte und Holzvermarktung. Im Holzerntebetrieb dient es der Kalkulation von Hieben.

HOLZERNTE ermöglicht eine flexible und praxisorientierte Sortierung und ist damit ein wichtiges Instrument einer aktuellen Holzvermarktung. Der sprunghafte Wandel am Holzmarkt sowie eine käuferorientierte Sortierung stellen nach Ort und Zeit rasch wechselnde Anforderungen hinsichtlich der Aushaltung des Holzes dar. So lassen sich für konkrete Hiebe oder Modellhiebe bei entsprechender Kundennachfrage für unterschiedliche Sortimente und Arbeitsverfahren alternative Aushaltungskonzepte vergleichen und die für den Betrieb erlösoptimalen Lösungen finden.

Anwendungsbereiche von HOLZERNTE sind u. a.

Zur Rationalisierung der Datenerfassung existieren Schnittstellen für elektronische Kluppen.

nach oben

 

Nutzerkreis

HOLZERNTE ist seit 1997 im Praxiseinsatz. Neben den staatlichen Forstverwaltungen und Forstbetrieben in Deutschland wird es ebenso von privaten Forstbetrieben, Forstservicebetrieben, Lohnunternehmern und der Holzindustrie eingesetzt.
Darüber hinaus nutzen es forstliche Bildungszentren, Fachhochschulen und Universitäten in der Ausbildung, und nicht zuletzt setzen es Universitäten und Forstliche Versuchsanstalten im Rahmen der Forschung ein.

nach oben

 

Entstehungsgeschichte

Das Programm HOLZERNTE wurde Anfang der 90er Jahre von der Abt. Biometrie und Informatik der FVA mit finanzieller Unterstützung durch die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) entwickelt. Das Programmpaket ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit der FVA mit verschiedenen Arbeitskreis des Landes Baden-Württemberg und länderübergreifend mit dem Arbeitsausschuß „Holzerntetarife" des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF).

Anpassungen an die Erfordernisse der forstlichen Praxis im Bereich der Landesforstverwaltung Baden-Württemberg erfolgten mit Unterstützung der Stabsstelle für Haushalt und Controlling der Forstdirektion Freiburg.
Beiträge und Anregungen zur Verbesserung und Erweiterung des Programms entstanden aus der Zusammenarbeit mit Anwendern in anderen Bundesländern.

Die Programmversion 8.0 stellt gegenüber den seit 1997 im Praxiseinsatz stehenden Versionen 4.2 bis 7.1 eine auf den Algorithmen dieser Vorgänger basierende, vollkommen neu entwickelte Version dar, die in erster Linie dem technischen Wandel der Microsoft Betriebssysteme (Vista, Windows 7, Windows 8) geschuldet ist.
Die wesentlichste Neuerung ist die Verwendung der von Microsoft im Jahre 2002 eingeführ-ten .NET-Software-Plattform zur Entwicklung und Ausführung von Anwendungsprogrammen. Dies zog zwangsläufig eine Neuentwicklung der Oberflächenformulare, der Datenbanken, und Programm-Funktionalitäten unter Beibehaltung der bisherigen HOLZERNTE -Algorithmen nach sich.


Die Berechungsalgorithmen des Programms HOLZERNTE sind auch Grundlage für die Anwendungen IROM (Internetgestützte Rohholzmobilisierung im Privatwald) und EPA (Energieholzpotentialanaylse).

nach oben

Ansprechpartner:

Marco Reimann
IT-Benutzerservice
Abteilung Biometrie und Informatik
E-Mail:Benutzerservice.FVA-BW

Artikel-Datum: 28.01.2014