Abteilung Waldnaturschutz



[ Abteilungsübersicht ]

Naturschutzthemen gewinnen in heutiger Gesellschaft zunehmend an Bedeutung. Es gilt mehr denn je die verschiedenen Ansprüche an den Wald auszubalancieren. Naturschutz im Wald beinhaltet eine große Themenvielfalt: Gefährdete Tier- und Pflanzenarten sollen erhalten und gefördert werden, seltene Waldstandorte sind zu bewahren und die naturnahe Waldwirtschaft ist weiterzuentwickeln. Zudem muss ein Wald und Offenland umfassender Biotopverbund hergestellt werden. Anpassungsstrategien an die Auswirkungen des Klimawandels sind zu erarbeiten und Konzepte zu entwickeln, wie mit invasiven Tier- und Pflanzenarten umzugehen ist. Die Abteilung Waldnaturschutz nimmt diese Aufgaben an, indem sie ihre vielseitigen Projekte inhaltlich gebündelt in sechs Bereichen bearbeitet.

Waldpflanzenökologie

Dieser Arbeitsbereich beschäftigt sich mit den Existenzgrundlagen des Pflanzenlebens in den heimischen Waldökosystemen. Der Kernbereich der Tätigkeit ist die traditionsreiche forstliche Standortskartierung. Mit ihr werden die Waldstandorte Baden-Württembergs hinsichtlich der Ausprägungen von Klima, Geomorphologie, Boden und aktueller Vegetation beschrieben, klassifiziert und kartiert.

Details

Waldbiotope

Als zentrale, gesetzlich verankerte Aufgabe des Arbeitsbereichs erfasst und aktualisiert die Waldbiotopkartierung (WBK) die im Wald liegenden schutzwürdigen Biotop-"Rosinen". So werden Informationsgrundlagen geschaffen, die für eine Abwägung unterschiedlichster Planungsziele gegenüber den Belangen des Biotop- und Artenschutzes unverzichtbar sind. Die WBK erhebt zudem wesentliche Basisdaten für die Natura 2000-Managementplanung in den FFH-Gebieten.

Details

Waldschutzgebiete

Zu den Waldschutzgebieten nach §32 des Landeswaldgesetzes zählen in Baden-Württemberg Bann- und Schonwälder. Seit 2013 ist der Arbeitsbereich Waldschutzgebiete wieder mit einer wissenschaftlicher Leitung und zusätzlichem Personal ausgestattet.

Details

NATURA 2000

Die EU-Kommission hat ihre Mitgliedstaaten verpflichtet, bestimmte Lebensräume und Arten dauerhaft in einem günstigen Zustand zu erhalten, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen und alle sechs Jahre darüber zu berichten. In Baden-Württemberg unterstützt ForstBW die Naturschutzverwaltung bei dieser Aufgabe. Der Arbeitsbereich Natura 2000 nimmt dabei koordinierende und konzeptionelle Aufgaben wahr und ist operativ tätig.

Details

Wildtierökologie

Wildtiere werden als essentielle Bestandteile der heutigen Kulturlandschaft betrachtet. Wildtiermanagement bedeutet die Berücksichtigung aller Einflussgrößen und Wechselwirkungen, die das Vorkommen, das Verhalten und die Populationsentwicklung von Wildtieren steuern. Die artspezifischen Ansprüche der betrachteten Wildtiere sollen genauso wie die unterschiedlichen anthropogenen Nutzungsansprüche berücksichtigt werden.

Details

Forstpflanzenzüchtung

Der Arbeitsbereich Forstpflanzenzüchtung arbeitet dafür, die Versorgung der Waldbesitzenden mit qualitativ hochwertigem forstlichem Saat- und Pflanzgut zu gewährleisten. Besonders steht dabei die Anpassungsfähigkeit der heimischen aber auch fremdländischen Baumarten an den Klimawandel im Fokus. Zu diesem Zweck werden landesweit Samenplantagen angelegt und langjährige Versuche durchgeführt, um die Qualität der Nachkommenschaften zu prüfen.

Details

Waldpflanzengenetik

Der Arbeitsbereich befasst sich mit der Analyse der genetischen Zusammensetzung von Waldökosystemen in Baden-Württemberg und deren Veränderung in Raum und Zeit unter dem Einfluss von Klimafaktoren, Standort und waldbaulichen Verfahren. Dazu werden molekulargenetische Marker - die DNA-Analyse - eingesetzt. Fallweise werden auch Isoenzyme untersucht, sofern diese mit geringerem Kostenaufwand zu gesicherten, aussagekräftigen Ergebnissen führen.

Details


nach oben

 Aktuelle Forschungsergebnisse

FVA - WebGIS
10Jahre NFZ
Wartungsarbeiten Geodatendienste
Standortskartierung
Gesamtkonzeption Waldnaturschutz
Baumarteneignung Fichte, Buche,Traubeneiche und Tanne bei Klimawandel
Planungskarten für Windkraftanlagen
Natura 2000 - FFH-Berichtspflicht im Wald
Waldbiotopkartierung
Alt- und Totholzkonzept

 Neu in den Schriftenreihen

FVA-einblick 3/2016
Broschüre Alt- und Totholzkonzept
Neue Praxishilfen für das Alt- und Totholzkonzept

 Weiterführende Links

Beschäftigte der Abteilung (Telefon- und E-Mail - Verzeichnis)
Beschäftigte mit eigener Homepage:
weiterBraunisch, Dr., Veronika
weiterHoschek, Mark
weiterRupp, Dr., Mattias
weiterWevell von Krüger, Anne
weiterWinter, Maria-Barbara
weiterZielewska-Büttner, Katarzyna
Beratungsthemen

 Abteilungsleiter
 Abt. Lt. Kleinschmit, Dr., Jörg

  Tel.: +49 (0)761 / 4018 - 318
  Fax: +49 (0)761 / 4018 - 333
  E-Mail:
(Alle Email-Adressen der FVA enden auf @forst.bwl.de)