BARDI

AdaptionsBARrieren erkennen und durch optimierte DIdaktik überwinden

Der Weltklimarat (IPCC) hebt hervor, dass sektorübergreifend die Umsetzung von Adaptionsmaßnahmen dem erreichten Wissensstand nicht entspricht. In verschiedenen Berichten des IPCC, insb. aber dem SREX-Report, (IPCC 2012) werden dafür so genannte Adaptionsbarrieren mit verantwortlich gemacht. Es kann als gesichert gelten, dass neben der weiteren Entwicklung von geeigneten Adaptionsstrategien der Themenkomplex Bewusstseinsbildung zum Abbau dieser Barrieren weit stärker beachtet werden muss, als das in der Vergangenheit der Fall gewesen ist, wenn eine intensivere Nutzung von Adaptionsmaßnahmen erreicht werden soll.

Was machen wir?

BARDI greift diesen Ansatz auf und zielt darauf ab, für die Forstwirtschaft die Relevanz unterschiedlicher, bereits beschriebener und im Projekt weiter zu präzisierender Adaptionsbarrieren zu ermitteln und zu testen, mit welchen didaktischen Methoden das Bewusstsein für die Klimawandelanpassung am besten erhöht werden kann.

Dies geschieht im Rahmen einer sozialempirischen Studie zur Ermittlung von Adaptionshemmnissen und bewusstseinsbildenden Faktoren, die anhand verschiedener, im Projekt getesteter Lehrkonzepte auf ihre Wirkung geprüft werden.

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: