Öffentlichkeitsarbeit und Politikberatung

Die Grundlage für ein erfolgreiches Management bilden solide Daten aus dem Monitoring.

Die Ergebnisse des Wolfs- und Luchs Monitorings fließen in politische Entscheidungsprozesse ein und bilden die Grundlage des Großraubtiermanagements in Baden Württemberg. Dabei nimmt die FVA eine beratende Funktion ein und unterstützt politische Gremien und Ministerien nicht nur mit der Datengrundlage, sondern auch mit fachspezifischer Expertise vor dem Hintergrund der Ökologie der Großen Beutegreifer.

Unter anderem ist die FVA Teil der AG Luchs und Wolf, welche im Auftrag des Umweltministeriums bei der Erstellung des Managementplans Wolf mitarbeitet. Die AG Luchs & Wolf ist eine lösungs- und konsensorientierte Arbeitsgruppe, die Empfehlungen für politische Entscheidungen und dem Management von Luchs und Wolf gemeinsam erarbeitet. Auch entsprechende Leitfäden zum Umgang mit Luchs und Wolf wurden innerhalb dieses Gremiums entwickelt.

Neben der Politikberatung werden regelmäßig zielgruppenorientierte Vorträge zum Monitoring von Luchs und Wolf sowie zum Herdenschutz angeboten. Die Vorträge bieten nicht nur die Möglichkeit, die neuesten Erkenntnisse des Monitorings zu vermitteln, sondern auch eine Gelegenheit für spannende Diskussionen und konstruktiven Austausch.

Anfragen zu Vorträgen bitte an infonoSp@m@wildtiermonitoring.de

Handlungsleitfaden für das Auftauchen einzelner Wölfe in Baden-Württemberg (PDF)
 

Fortbildungen

Das Team des Arbeitsbereich Großraubtiere bietet für Fachpersonen (z.B. Wildtierbeauftragte, Fachberatende) folgende Schulungen an.

  • Herdenschutz
  • Fährtenschulung
  • Rissschulung

Hier geht’s zum Fortbildungsangebot der FVA

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: