Neues Kuratorium

Nachrichten aus der FVA

Nachdem die erste Amtsperiode des Kuratoriums der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt nach einer vierjährigen erfolgreichen Tätigkeit im September 2005 turnusmäßig endete, hat das Ministerium Ländlicher Raum zu Beginn des Jahres das Kuratorium der FVA neu besetzt.

Weiteres zum Kuratorium

In Abstimmung mit dem MLR wurde vereinbart, aus Gründen der Kontinuität nach vier Jahren nur die Hälfte der Kuratoriumsmitglieder zu ersetzen. Daher gehören dem neuen Kuratorium die bisherigen Kuratoriumsmitglieder Prof. Dr. Max Krott (Universität Göttingen – alter und neuer Vorsitzender), Prof. Dr. Ernst Hildebrand (Universität Freiburg), Prof. Dr. Hermann Spellmann (Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt) und Dr. Reinhard Stock (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) auch weiterhin an. Die bisherigen Mitglieder Forspräsident Fritz-Eberhard Griesinger (RP Tübingen), Prof. Dr. Axel Roeder (Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz), Dr. Klaus Dummel (Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik) und Dr. Josef Rettenmeier (Rettenmeier holding) schieden entweder durch Pensionierung oder auf eigenen Wunsch aus dem Kuratorium aus. Bei der Neubesetzung wurde berücksichtigt, dass die FVA durch Mitarbeit in internationalen Forschungsnetzwerken und in EU-Forschungsprojekten zunehmend eine internationale Ausrichtung erhält. Daher war bei der Neuberufung der Kuratoriumsmitglieder neben der wissenschaftlichen Kompetenz auch die internationale Erfahrung ein wichtiges Kriterium. Darüber hinaus ist im neuen Kuratorium die wichtige Kundengruppe der Privatwaldbesitzer und natürlich die Forstpraxis vertreten. Daher wurden neben Forstpräsident Meinrad Joos (RP Freiburg) und Graf v. Neippberg (Privatwaldbesitzer, Grundbesitzerverband) auch Dr. Harald Mauser vom Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft in Wien und Prof. Dr. Frits Mohren (Universität Wageningen, Niederlande) neu in das Kuratorium berufen.
In Zusammenarbeit mit dem Direktor und den Abteilungsleitern der FVA wurden vom Kuratorium in der ersten Amtsperiode die Kernkompetenzen der FVA inklusive Ziele, Maßnahmen zur Umsetzung sowie Indikatoren zur Bewertung der Zielerreichung von Maßnahmen erarbeitet und veröffentlicht (K. v. Teuffel, M. Krott, 2003: Aufgaben forstlicher Betriebsforschung. Allgemeine Forstzeitung / Der Wald 9, 2003). Diese Kernkompetenzen dienen als Leitbild und als Grundlage für die strategische Ausrichtung der FVA.
Seit der konstituierenden Sitzung des Kuratoriums der FVA im September 2001 wurden sämtliche Abteilungen der FVA sukzessive evaluiert. Als Grundlage der Evaluierung dienten die gemeinsam erarbeiteten Kernkompetenzen. Darüber hinaus ist das Kuratorium der FVA seit der Planung für das Jahr 2004 in den Prozess der Jahresplanung der FVA eingebunden.
Schwerpunkt der Tätigkeit des neu berufenen Kuratoriums wird weiterhin die Beratung der FVA in strategisch wichtigen Fragen sein. Ein zentraler Punkt der zukünftigen Tätigkeit wird die Erarbeitung eines mittelfristigen Arbeits- und Forschungsrahmenprogrammes für die FVA sein.

Kuratorium der FVA
V. l. n. r.: H. Mauser, Graf Neippberg, M. Joos, H. Spellmann, F. Wangler, R. Stock, M. Krott, E. Hildebrand, K. v. Teuffel, es fehlt F. Mohren

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: