Gemeinsam für eine blühende Vielfalt in Baden-Württemberg

Auf der Tagung der AG Naturparke Baden-Württemberg in Bühlertal am 20.11.2019 präsentierte die FVA Poster zu aktuellen Biodiversitäts-Forschungsprojekten aus den Abteilungen Waldnaturschutz sowie Wald und Gesellschaft.

Am 20.11.2019 fand im "Haus des Gastes" in Bühlertal die Tagung der AG Naturparke Baden-Württemberg statt. Die Veranstaltung war dem hochaktuellen Thema der Erhaltung der biologischen Vielfalt (Biodiversität) in den Kulturlandschaften des Landes gewidmet. Herausforderungen und mögliche Lösungswege für den Biodiversitätserhalt im landwirtschaftlich genutzten Offenland wurden ebenso in Vorträgen angesprochen wie die Umsetzung des Artenschutzes in den Naturparken. Die Tagung war mit ca. 120 Teilnehmenden gut besucht.

Die FVA hatte die Möglichkeit, in einer Posterausstellung über die laufenden Projekte aus dem Sonderprogramm des Landes zur Stärkung der biologischen Vielfalt zu berichten und den Besucher/-innen zu Fragen Rede und Antwort zu stehen. Es ergaben sich spannende Gespräche mit Tagungsteilnehmenden aus unterschiedlichen Fachdisziplinen.

"Die Biodiversitätsprojekte helfen uns als FVA, Lösungen zur Unterstützung der Waldbesitzenden in aktuellen Fragen und Herausforderungen zu entwickeln."

Axel Buschmann, Abteilung Waldnaturschutz

Die in den Abteilungen Waldnaturschutz sowie Wald und Gesellschaft der FVA bearbeiteten Biodiversitätsprojekte umfassen u. a. die folgenden Themen (Details siehe verlinkte PDFs der Poster):  

  • Waldnaturschutz-Informationssystem (PDF-Download): Entwicklung eines Systems, mit dem alle relevanten Daten und Informationen zu den verschiedenen Themen und Instrumenten des Waldnaturschutzes für die Waldbewirtschaftenden aller Waldbesitzarten und anderen Zielgruppen einfach zugänglich und abrufbar gemacht werden.
  • Lücken für Auerhuhn-Küken im Privat- und Kommunalwald (PDF-Download): Entwicklung und Erprobung eines Förderinstruments für Waldbesitzende, die passenden Lebensraum für das vom Aussterben bedrohte Auerhuhn schaffen.
  • Bedeutung temporärer Stilllegungsflächen im Wald für die Biodiversität (PDF-Download): Mindeststandards für effizienten Vertragsnaturschutz werden durch Untersuchung der Waldstruktur- und Artenvielfalt im zeitlichen Verlauf nach Nutzungsaufgabe abgeleitet.
  • Koordiniertes Management von Wäldern in Natura 2000-Gebieten (PDF-Download): Lösungswege werden entwickelt und erprobt, bei denen die Forstbetriebe eines Natura-Gebiets im Management miteinander kooperieren und von einem forstlichen "Kümmerer" unterstützt werden.

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: