Erhaltung der ökologischen Vielfalt der Rheinwälder -
Ordination

www.fva-bw.de
Für jede Vegetationsaufnahme wurde eine der 11 Klassen der Kiesmächtigkeit der ersten 10dm angegeben (0 = kein Kies / 10 = Kies ab Oberfläche). Für jede dieser 11 Klassen wurde der Mittelwert der Achsenwerte der gerechneten Korrespondenzanalyse ermittelt. Das heißt, dass die Achsenwerte von allen Aufnahmen einer bestimmten Klasse der Kiesmächtigkeit gemittelt wurden (diese schwanken zwischen -20 und +100) und dieser Mittelwert in ein kartesisches Koordinatensystem (X / Y-Achse) eingetragen wurde. Die mittleren Achsenwerte der Klassen 0 - 5,0dm sind sehr ähnlich, das bedeutet, dass auch die Zusammensetzung der Vegetation in diesen Aufnahmen recht ähnlich ist. Ab 6,0dm Kiesmächtigkeit allerdings verändern sich die mittleren Achsenwerte stark, somit haben die entsprechenden Aufnahmen ab 6,0dm Kiesmächtigkeit eine signifikant andere Vegetationszusammensetzung. Auch die letzte Klasse von 10dm (Kies ab Oberfläche) ist noch einmal deutlich von den anderen Klassen abgesetzt. Durch diese Analyse ist es möglich sinnvolle Unterteilungen und Varianten von Standortseinheiten zu bilden.



Gehe zu Folie:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31 
 zurück     ||     Fenster schließen     ||      français     ||     weiter 

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: