Erhaltung der ökologischen Vielfalt der Rheinwälder -
Ordination

www.fva-bw.de
Im Streudiagramm kann auch die Verteilung einer bestimmten Art in allen Aufnahmen sichtbar gemacht werden. Damit können Aussagen zum Verhalten dieser Art in Bezug zu den ökologischen Gradienten gemacht werden, die durch den vorhandenen Datensatz aufgespannt werden. Die Silberweide folgt logischerweise den Feuchte- und Überflutungsgradienten und ist deswegen vor allem auf der rechten Seite des Diagramms abgebildet. Jedoch sind auch hier die Übergänge von Aufnahmen mit hoher bis hin zu sehr geringer Deckung von Silberweide fließend. Punkte ganz rechts im Diagramm entsprechen echten, funktionalen Silberweidenauen-Standorte, wohingegen weiter links liegende Punkte eher Aufnahmen von Hartholzauenstandorten sind, wo die Silberweide in der Pionierphase des Bestandes wachsen konnte.



Gehe zu Folie:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31 
 zurück     ||     Fenster schließen     ||      français     ||     weiter 

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: