Erhaltung der ökologischen Vielfalt der Rheinwälder -
Ergebnisse Dauerquadrate Taubergiessen

www.fva-bw.de
Die Individuenzahl hat zwischen 1986 und 2003 im Bannwald um rund 15% abgenommen. Besonders stark sind die Individuenzahlen bei der Grauerle (Alnus incana) und bei der Schwarzpappel (Populus nigra) zurückgegangen. Interessanterweise sind die Zahlen bei der Ulme gestiegen, obwohl sich die Bestände geschlossen haben und dichter geworden sind. Bei den aufgenommenen Ulmen handelt es sich in der Regel um die Feldulme (Ulmus minor), jedoch ist die genaue Artbestimmung und die Abgrenzung zur Flatterulme (Ulmus laevis) schwierig.



Gehe zu Folie:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21 
 zurück     ||     Fenster schließen     ||      français     ||     weiter 

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: