BZE - Bodenzustandserhebung im Wald

Böden erfüllen wichtige Funktionen im Naturkreislauf, z. B. als Filter und Puffer gegenüber Schadstoffeinträgen, als Speicher von Niederschlägen sowie als Lebensgrundlage für Menschen, Tiere, Pflanzen und Mikroorganismen. Die für Existenz und Funktionen der Wälder grundlegende Eigenschaft der Waldböden ist ihre hohe Speicherkapazität für Wasser und Nährstoffe. Diese selbstregulierende Ausgleichsfunktion der Böden geht auf ihre Eigenschaft als Ionenspeicher in Kombination mit ihrer porenreichen Struktur zurück. Diese Eigenschaften stehen bei der Bodenzustandserhebung im Wald (BZE) im Vordergrund.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der bisher stattgefundenen Erhebungen BZE I und BZE II finden Sie hier:
Bodenzustandserhebung im Wald (pdf-file, 2,2MB). Die Erstellung der BZE III wird im Jahr 2021 beginnen. Sie soll dabei helfen, die langfristige Entwicklung der Wälder detalliert zu erfassen.