Identifizierung forstlicher Behandlungs­strate­gien unter Verwendung multikriterieller ­Entscheidungsverfahren

In diesem Forschungsprojekt werden zwei multikriterielle Entscheidungsunterstützungs-Verfahren darauf hin untersucht, ob und gegebenenfalls wie sie für eine Optimierung der Waldbewirtschaftung eingesetzt werden können. Die Anwendung dieser Verfahren soll zudem einen Dialogprozess verschiedener Waldnutzungsgruppen auf operationaler Ebene der Waldbewirtschaftung ermöglichen. Durch die Anwendung dieser Verfahren wird eine Erhöhung der Transparenz und Akzeptanz der Entscheidungen zur Waldbewirtschaftung angestrebt, indem die Interessen verschiedener Nutzungsgruppen in den Entscheidungsprozess einbezogen werden. Auf diese Weise soll durch die Einbindung verschiedener Interessengruppen in den Entscheidungsprozess die Sicherung der Nachhaltigkeit aller Waldfunktionen gewährleistet werden.

Projektziele

Ziel des Projektes ist es, Aussagen zur Anwendbarkeit und Akzeptanz der Verfahren zu treffen. In einem Dialogprozess werden die Zielsetzungen der verschiedenen Nutzungsgruppen festgehalten. Darauf aufbauend sollen Funktionenschwerpunkte lokalisiert und etwaige Nutzungskonflikte identifiziert werden.

Projektdetails

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: