Alltagskommunikation im Forstbetrieb

Forstleute werden zunehmend mit steigenden Ansprüchen einer Öffentlichkeit konfrontiert, die überwiegend eine positive emotionale Bindung zum Wald besitzt, auf das Handeln der Forstwirtschaft jedoch mitunter sehr skeptisch reagiert.
Deshalb hat die FVA in Kooperation mit dem DWFR ein praxisbetontes Qualifizierungsangebot entwickelt, das Forstleuten in typischen Kommunikationssituationen mit Waldbesuchenden konkrete Unterstützung bietet.
2019 startet die Seminarreihe "Wie man in den Wald hineinruft ... Kommunikation im forstlichen Arbeitsalltag optimieren" mit bundesweit ca. 60 Seminaren.
Zur Anmeldung geht es hier:
https://www.dfwr.de/index.php/veranstaltungen/alltagskommunikation
Projektnummer: 1560
Beginn: 2017
Forschungsschwerpunkt: ohne Schwerpunkt
Ende: 2020
Leitung: Prof. Dr. Ulrich Schraml - Abteilung: Wald und Gesellschaft
Arbeitsbereiche: Kommunikations- & Bildungsforschung
Beteiligte: Wald und Gesellschaft (Konzeption, wissenschaftliche Begleitung und Evaluation, Beteiligung an der Durchführung)
Mitarbeitende: Prof. Dr. Ulrich Schraml (Leitung), Dr. Stephanie Bethmann (stellvertr. Leitung), Eva Simminger

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: