Weiterentwicklung des Alt- und Totholzkonzepts Baden-Württemberg

Das Alt- und Totholzkonzept (AuT-Konzept) wird seit Februar 2010 im Staatswald verbindlich und im Körperschaftswald auf freiwilliger Basis umgesetzt. Die Entwicklung des AuT-Konzepts begann im Jahr 2007 und wurde federführend von der FVA in Zusammenarbeit mit der LUBW durchgeführt.
Auch die Umsetzungsphase wird wissenschaftlich von der FVA begleitet. Hierzu zählen unter anderem eine intensive Beratungstätigkeit (Beantwortung von Anfragen aus der Praxis) und Öffentlichkeitsarbeit bezüglich des AuT-Konzepts.
Projektnummer: 1480
Beginn: 2016
Forschungsschwerpunkt: Waldnaturschutz und Biodiversität
Leitung: Andreas Schabel - Abteilung: Waldnaturschutz
Arbeitsbereiche: NATURA 2000
Beteiligte: Waldnaturschutz (Ausführung, Koordination)
Mitarbeitende: Andreas Schabel (Leitung), Vanessa Tschöpe

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: