Alles PRIMA im Wald! Projekt "Planung und ­Risiko­­management" (PRIMA) mit neuer Kooperationspartnerin

Dominosteine fallen um

Wer Risiken kennt, kann Krisen verhindern (Foto: FVA BW/Hengst-Ehrhart)

Das Projekt PRIMA (Planung und Risikomanagement) der FVA beschäftigt sich mit der Integration von Instrumenten des Risikomanagements in die Forsteinrichtungsplanung. Die im Projekt entwickelten Risikoanalyse-Instrumente werden aktuell in Forstbetrieben in Sachsen und Niedersachsen angewendet.

Das Ziel: Über eine breitere Informationsgrundlage soll ein proaktiverer Umgang mit Risiken im Forsteinrichtungsprozess ermöglicht werden.

Neue Kooperationspartnerin

Die Stiftung Schönau aus Heidelberg ist die neue Kooperationspartnerin der FVA im Projekt PRIMA. Die Abteilung Forstökonomie und Management unterstützt die Stiftung im Vorfeld ihrer Forsteinrichtung bei der Entwicklung einer Zukunftsstrategie für ihre rund 7.600 Hektar Wald. Die Elemente des zielorientierten Risikomanagements wie die Zielpriorisierung und die Durchführung der Risikoanalysen anhand von Simulationstools und Checklisten werden in den Strategieprozess integriert.

Sie möchten ebenfalls eine Beratung in Anspruch nehmen?

Wenn Sie ebenfalls Interesse an einer Beratung zum forstlichen Risikomanagement haben und Ihre Forsteinrichtung in den nächsten zwei Jahren planen, melden Sie sich gerne bei: Svenja Bonadio
Abteilung Forstökonomie und Management
Wonnhaldestraße 4
79100 Freiburg
Telefon: 0761/4018 462
Svenja.BonadionoSp@m@forst.bwl.de 

   

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: