Neuigkeiten

Große Beutegreifer und der Mensch

Luchs steht im Schnee

Luchs im Winter (Foto: Erich Marek)

Wie viele große Beutegreifer sind in Europa unterwegs? Geschätzt werden etwa 17.000 Wölfe, 16.000 Braunbären, 9.000 Luchse und 1.250 Vielfraße. Nach Deutschland sind bisher nur wenige Luchse aber bereits zahlreiche Wölfe zurückgekehrt und die Gefühle, die die Rückkehr und die Vermehrung dieser Tiere auslöst, sind gemischt. Wie ein gelungenes Zusammenleben zwischen Menschen und Wildtieren aussehen kann, ist daher eine wichtige Frage. Konflikte über große Beutegreifer verringern und Nutztiere effektiv schützen – das sind die Ziele des Projekts "EuroLargeCarnivores", an dem die FVA abteilungsübergreifend beteiligt ist.

  • Wo gibt es Wolfs- oder Luchsnachweise in Deutschland?
  • Wie hat sich die Population in den vergangenen Jahren entwickelt?
  • Wodurch werden große Beutegreifer in Europa gefährdet
  • Wie sieht die rechtliche Situation aus?
  • Wie können Nutztierhaltende Schäden vorbeugen?

Das Merkblatt "Fakten und Zahlen – Deutschland" beantwortet diese und weitere Fragen:

Merkblatt zum Download (6,3 MB)

Merkblätter zu anderen Ländern Europas können hier auf der Website von EuroLargeCarnivores heruntergeladen werden.

Die Merkblätter sind im Rahmen des EU-LIFE-Projektes EuroLargeCarnivores entstanden. Die verfügbaren Zahlen und Fakten sowie die deutsche Übersetzung entstanden in enger Zusammenarbeit mit den Projektkoordinatoren vom WWF Deutschland und der Stabsstelle Gesellschaftlicher Wandel an der FVA sowie dem FVA-Wildtierinstitut.

Weitere Informationen rund um das Projekt sowie Publikationen, Termine und einen Werkzeugkasten finden Sie hier auf der Projekt-Website.

  

 

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: