Aktuelle Pressemitteilungen

Wildkatzennachwuchs im Stadtwald Freiburg

Wildkatzennachwuchs

Foto: Forstamt Freiburg – Klaus Echle

Im Stadtwald bei Opfingen wurden drei Katzenjungen gefunden, bei denen es sich nach genetischen Untersuchungen um Wildkatzen handelt. Die Wildkätzchen wurden in der Annahme es handele sich um Hauskatzen in Not mitgenommen und werden bald in einer Aufzuchtstation auf ihre Auswilderung vorbereitet.

Die jungen Katzen waren von einer Joggerin allein und durchnässt am Wegrand aufgefunden worden. In der Annahme es seien Hauskätzchen in Not nahm die Frau die Tiere mit. Auf Grund der Wildheit der Kätzchen wurde aber schnell klar, dass es sich um keine gewöhnlichen Katzen handelt und die Analyse bestätigte, dass es echte Europäischen Wildkatzen sind. „Es ist der erste Reproduktionsnachweis der Wildkatze im Stadtwald Freiburg. Die naturnahe Waldbewirtschaftung bietet auch der auf vielfältige Waldstrukturen angewiesenen Wildkatze den geeigneten Lebensraum.“, erklärt Forstminister Peter Hauk MdL.

Keine Jungtiere mitnehmen
Es ist nicht ungewöhnlich, dass Wildkatzen ihre Jungen für einige Zeit unbeaufsichtigt lassen. Wenn Jungtiere ohne die Muttertiere aufgefunden werden, bedeutet dies allerdings in den seltensten Fällen, dass diese ihren Nachwuchs nicht mehr versorgen. Dies gilt nicht nur für Wildkatzen. Es ist immer problematisch, Jungtiere wildlebender Arten in menschliche Obhut zu nehmen. „Die Tiere so großzuziehen, dass die Gewöhnung an den Menschen gering genug gehalten wird, dass diese wieder in ihren eigentlichen Lebensraum freigelassen werden können, ist äußerst schwierig“, erklärt Sabrina Streif, Wildkatzen-Expertin am FVA-Wildtierinstitut.
„Die Katzenjungen sind zurzeit in einer tiergerechten Unterbringung und werden dann zur artgerechten Aufzucht in eine Auffangstation nach Rheinland-Pfalz gebracht, die langjährige Erfahrungen mit der Aufzucht von Wildkatzenjungen hat. Die Katzen werden nach einigen Monaten an ihrem Fundort ausgewildert.“, so Streif vom FVA-Wildtierinstitut.

Wildtierbeauftragte helfen weiter
Werden wildlebende Jungtiere in der Natur ohne Mutter aufgefunden, sollte man deshalb davon Abstand halten, diese Tiere mitzunehmen. „Meist kommt die Mutter nach kurzer Zeit zurück“, weiß Dr. Hannah Sharaf, Wildtierbeauftragte der Stadt Freiburg. Sollte dennoch Unsicherheit bestehen, dass die Tiere weiter versorgt werden, gilt es zunächst den zuständigen Wildtierbeauftragten oder das Forstamt über den Fund zu informieren.

Aktionsplan Wildkatze
In den letzten Jahren wurde ein Aktionsplan zur Wildkatze erarbeitet, dessen Ziel die Erfassung und Förderung des Wildkatzenbestandes in Baden-Württemberg ist. Zusätzlich soll auch das Bewusstsein für diese sehr seltene und scheue Tierart in der Bevölkerung gestärkt werden.

Weitere Informationen
Zum Aktionsplan Wildkatze: https://www.wildkatze-bw.de
Zum Monitoring: https://www.fva-bw.de/top-meta-navigation/fachabteilungen/wildtierinsti-tut/wildtiermonitoring-und-genetik/monitoring-wildkatze
Zum Wildtiermanagement der Stadt Freiburg: https://www.freiburg.de/pb/1667627.html

PDF-Download der Pressemitteilung

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: