Verortung von Erhaltungsmaßnahmen in Natura-Gebieten im Zuge der Waldbiotopkartierung

In den Natura 2000-Managmentplänen erfolgt bei der Maßnahmenplanung keine Festlegung auf bestimmte Waldorte. Bei rund 18 Natura -Waldarten ist eine Festlegung der Waldorte unerlässlich, um zu einer zielkonformen Umstzung der Managmentpläne zu gelangen. Im Rahmen des Projektes wird einFeinkonzept inclusive der technischen Umsetzung erstellt, wie die Waldorte im Rahmen der periodischen Waldbiotopkartierung für die Maßnahmenumsetzung festgelegt und dargestellt werden. Ziel ist eie automatisierte Weitergabe der Ergebnisse an die Forsteinrichtung. Im Rahmen der Forsteinrichtung wird die naturschutzfachliche Planungin die forstbetriebliche Planung integriert.
Projektnummer: 1538
Beginn: 2017
Forschungsschwerpunkt: Waldnaturschutz und Biodiversität
Ende: 2019
Leitung: Andreas Schabel - Abteilung: Wald und Gesellschaft
Arbeitsbereiche: Waldbiotope
Beteiligte: Waldnaturschutz (Konzeptentwicklung), Biometrie und Informatik (Ansprechpartner für GIS-bezogene Fragen und die Schnittstellenananbindung an die forstlichen Datenbanken)
Mitarbeitende: Andreas Schabel (Leitung), Axel Wedler (stellvertr. Leitung), Axel Wedler, Sabeth Miocic

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: