Debatte um den Wald: Wie gelingt der Dialog?

Illustration zeigt Menschen (Waldbesuchende und Forstleute) im Wald. Sie unterhalten sich.

Wie kommt ein fruchtbarer Dialog zwischen verschiedenen Interessengruppen zustande? (Illustration: Broschüre "Der Streit um den Wald")

Prof. Dr. Ulrich Schraml im SWR-Beitrag

Die Debatte um den Wald der Zukunft ist allgegenwärtig. Daher beschäftigt sich die Forschungsarbeit der FVA auch mit diesem Aspekt von Wald: Wie kann der gesellschaftliche Zusammenhalt rund um den Wald gestaltet werden? Welche Rolle kommt Försterinnen und Förstern zu? Wie kommt ein fruchtbarer Dialog zwischen verschiedenen Interessengruppen zustande? Prof. Dr. Ulrich Schraml, Direktor der FVA, spricht im Wissenschafts-Magazin "Odysso" des SWR über dieses Thema.

Hier gelangen Sie zum SWR-Beitrag

Broschüre lädt zum Perspektivwechsel ein

Die Broschüre "Der Streit um den Wald – Umgang mit waldbezogenen Konflikten" soll beim Austausch über den Wald Unterstützung für Forstleute sowie Bürgerinnen und Bürger bieten. Im Vordergrund steht der Perspektivwechsel und die Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Gegenüber. Grundlage für die Broschüre ist ein Forschungsprojekt an der Stabsstelle Gesellschaftlicher Wandel der FVA. Fünf Jahre lang haben die Forscherinnen und Forscher Bürgerinitiativen und Forstleuten bei der Debatte um den Wald über die Schulter geschaut. Ein Team aus den Bereichen Soziologie, Kommunikations- und Forstwissenschaft leitet aus diesen Beobachtungen konkrete Empfehlungen für einen gelingenden Walddialog ab.

Download der Broschüre "Der Streit um den Wald" (14 MB)

Weitere Informationen

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: