Neuigkeiten

IUFRO All-Division 7 in Lissabon - Die Abteilung Waldschutz der FVA war dabei!

Von Links Dr. Tim Burzlaff, Dr. Horst Delb, Helge Löcken, Tobias Frühbrodt (Bild: CABI/Seehausen)

Abb. 1: Von Links Dr. Tim Burzlaff, Dr. Horst Delb, Helge Löcken, Tobias Frühbrodt (Bild: CABI/Seehausen)

Auf der viertägigen IUFRO-Tagung All-Division 7 in Lissabon (www.iufro-lisbon2022.com), die im September stattgefunden hat, war auch die Abteilung Waldschutz gemeinsam mit dem Projektpartner der Professur für Forstentomologie und Waldschutz (Forento) der Universität Freiburg vertreten.

Das Team steuerte insgesamt drei Vorträge und einen Posterbeitrag aktiv zum Tagungsgeschehen bei und schaffte so die Grundlage für intensiven fachlichen Austausch. Die Zusammensetzung entsprach ganz dem Motto einer Session „Forest pathologist and entomologists unite!“ (Book of abstracts, PDF 3,3 MB).

Forstpathologe Dr. Jörg Grüner (FVA) und Abteilungsleiter Dr. Horst Delb berichtete über die phytopathologische Situation in Südwestdeutschland im Zusammenhang mit dem Klimawandel. Dr. Tim Burzlaff (FVA, Forento) präsentierte FraxForFuture als großes bundesweites Verbundprojekt zum Eschentriebsterben auf internationaler Bühne und Tobias Frühbrodt (FVA, Abb. 2) und Helge Löcken (Forento) erläuterten jeweils in Vorträgen die Möglichkeiten zum Einsatz von Vergrämungsmitteln (Anti-Aggregationspheromonen) im Buchdrucker-Management (Projekt VerbIps).

Die Projekte VerbIps und FraxForFuture werden gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Projektträgerin ist die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe.

-

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: