Konzeption und Beratung regenerationsorientierte Bodenschutzkalkung

Der Ministerrat hat mit dem Kabinettsbeschluss vom 13.09.2010 das Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz mit der Planung und Umsetzung des regenerationsorientierten Kalkunskonzepts für den Zeitraum 2011-2021 beauftragt. Dieses Programm ist Bestandteil der umfassenden Strategie von ForstBW zum Nachhaltigkeitsmanagement.
Die FVA hat dabei die Aufgabe, ein wissenschaftliche basiertes Konzept für ein landesweites Kalkungsprogramm zu erstellen und besitzartenübergreifend zu beraten. Dafür werden für die Kalkungsplanung entwickelte GIS-Tools genutzt, um die laboranalytisch validierte Kalkungsnotwendigkeit flächenhaft als Maßnahmenplan bereitzustellen. Die jährlich notwendige Flächenplanung wird in direkter Absprache mit dem RPF 83 durchgeführt und die Planungskarten über InFoGIS für die forstliche Planung bereitgestellt. Die Planungen der Behörden werden von der FVA begutachtet, was dann die Grundlage für die Förderung darstellt.
Projektnummer: 1659
Beginn: 2019
Forschungsschwerpunkt: Nachhaltigkeit und Multifunktionalität
Ende: 2021
Arbeitsbereiche: Ernährung & Stoffhaushalt von Wäldern (ab 2013)
Beteiligte: Boden und Umwelt (Konzeption eines landesweiten Kalkungsplans Jährliche Planung der Kalkungsmaßnahmen)
Mitarbeitende: Dr. Peter Hartmann (Leitung), Dr. Heike Puhlmann (stellvertr. Leitung)

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: