Waldklimastationen

Im Rahmen des Messnetzes existiert zu jeder Stoffflussmessfläche/ Bestandesfläche eine korrespondierende Waldklima-Messfläche (Freilandfläche), auf der die umfangreiche Klimadaten, u.a. Lufttemperatur und Niederschlag gemessen werden. Sofern keine geeigneten Freilandflächen in der Nähe der Bestandesflächen verfügbar sind, werden Klimadaten auf Messtürmen im Waldbestand erhoben.

Diese Klimadaten stellen eine wichtige räumliche Ergänzung der langfristigen meteorologischen Messnetze der nationalen Wetterdienste dar, welche i.d.R. größere Waldgebiete aussparen und sich auf die offene Landschaft und insbesondere auf urbane Räume konzentrieren.

Der Jahresgang der Lufttemperatur und die Menge bzw. die Verteilung der Niederschläge über das Jahr wird für jede Waldklimastation in einem Klimadiagramm dargestellt.

Klimadigramme

Für die Klimadiagramme werden Monatsmittelwerte der Lufttemperatur und die monatlichen Niederschlagssummen berechnet , diese werden mit den langjährigen Mittelwerten zusammen in den untenstehenden Abbildungen dargestellt. Die hellblauen Balken stehen dabei für die langjährigen Mittelwerte der Niederschlagssummen und die dunkelblauen Balken für die Niederschlagssummen des Monats im aktuellen Jahr. Entsprechend dazu steht die rote Linie für den langjährigen Verlauf der Monatsmitteltemperaturen und die roten Kreuze stellen die Monatsmitteltemperaturen des aktuellen Jahres dar.

Altensetig Freiland

Im Klimadiagramm sind die langjährigen Monatssummenwerte des Niederschlags in hellblau hinter den diesjährigen Monatssummenwerte in dunkelblau dargestellt.

Die rote Kurve zeigt den langjährigen mittleren Verlauf der Monatsmitteltemperaturen im Vergleich zu den roten Kreuzen der diesjährigen Monatsmitteltemperaturen.

Die Datengrundlage für die langjährigen Mittelwerte der Temperatur und der Niederschlagssummen sind hochaufgelöste (mindestens Tageswerte) seit 01.01.1994

Im Klimadiagramm sind die langjährigen Monatssummenwerte des Niederschlags in hellblau hinter den diesjährigen Monatssummenwerte in dunkelblau dargestellt.

Die rote Kurve zeigt den langjährigen mittleren Verlauf der Monatsmitteltemperaturen im Vergleich zu den roten Kreuzen der diesjährigen Monatsmitteltemperaturen.

Die Datengrundlage für die langjährigen Mittelwerte der Temperatur und der Niederschlagssummen sind hochaufgelöste (mindestens Tageswerte) seit 01.01.2000

Im Klimadiagramm sind die langjährigen Monatssummenwerte des Niederschlags in hellblau hinter den diesjährigen Monatssummenwerte in dunkelblau dargestellt.

Die roten Kurve zeigt den langjähriger mittleren Verlauf der Monatsmitteltemperaturen im Vergleich zu den roten Kreuzen der diesjährigen Monatsmitteltemperaturen.

Die Datengrundlage für die längjährigen Mittelwert der Temperatur und die lanjährige Niederschlagssummen sind hochaufgelöste (mindestens Tageswerte) seit 01.01.1996

Im Klimadiagramm sind die langjährigen Monatssummenwerte des Niederschlags in hellblau hinter den diesjährigen Monatssummenwerte in dunkelblau dargestellt.

Die rote Kurve zeigt den langjährigen mittleren Verlauf der Monatsmitteltemperaturen im Vergleich zu den roten Kreuzen der diesjährigen Monatsmitteltemperaturen.

Die Datengrundlage für die langjährigen Mittelwerte der Temperatur und der Niederschlagssummen sind hochaufgelöste (mindestens Tageswerte) seit 01.01.1996

Im Klimadiagramm sind die langjährigen Monatssummenwerte des Niederschlags in hellblau hinter den diesjährigen Monatssummenwerte in dunkelblau dargestellt.

Die rote Kurve zeigt den langjährigen mittleren Verlauf der Monatsmitteltemperaturen im Vergleich zu den roten Kreuzen der diesjährigen Monatsmitteltemperaturen.

Die Datengrundlage für die langjährigen Mittelwerte der Temperatur und der Niederschlagssummen sind hochaufgelöste (mindestens Tageswerte) seit 01.01.1994

Im Klimadiagramm sind die langjährigen Monatssummenwerte des Niederschlags in hellblau hinter den diesjährigen Monatssummenwerte in dunkelblau dargestellt.

Die rote Kurve zeigt den langjährigen mittleren Verlauf der Monatsmitteltemperaturen im Vergleich zu den roten Kreuzen der diesjährigen Monatsmitteltemperaturen.

Die Datengrundlage für die langjährigen Mittelwerte der Temperatur und der Niederschlagssummen sind hochaufgelöste (mindestens Tageswerte) seit 01.01.1994.

Forstlicher Nutzen

Aus forstlicher Sicht sind die Waldklimastationen von großer Bedeutung, weil sie geeignet sind, klimatische Trends unter Waldverhältnissen abzuschätzen. Angesichts der aktuellen Klimaveränderungen sind diese Informationen für Anpassungsstrategien der Forstwirtschaft unverzichtbar, um Grenzstandorte zu definieren, die Anbaueignung bestimmter Baumarten und Herkünfte zutreffend einzuschätzen und standortabhängige Waldschutzrisiken abzugrenzen. Darüber hinaus liefern die meteorologischen Daten der Waldklimastationen Basisinformationen über die energetischen Antriebskräfte für die Modellierung des Wasserhaushalts in Waldgebieten. Diese werden sowohl für hinreichend präzise Stoffhaushaltsbilanzierungen als auch für die Prognose des Trockenstressrisikos oder des Brokenkäferbefalls in Wäldern benötigt.

Warenkorb schließen

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: