Naturwaldforschung

Die Naturwaldforschung ist seit langer Zeit ein Kernthema der Kooperation mit der Luxemburger Naturverwaltung (ANF).

Zu Beginn der Ausweisung von Naturwaldreservaten in Luxemburg, suchte man nach Verfahren für ihre wissenschaftliche Untersuchung. In Baden-Württemberg lagen schon langjährige Erfahrungen mit der Aufnahme von Bannwäldern vor. Die sehr langfristige Erforschung der Dynamik von unbeeinflussten Wäldern erforderte jedoch Anpassungen des Aufnahme- und Auswerteverfahrens an die im Vergleich dazu rasante technische Entwicklung.

Beide Projektpartner profitierten deshalb von Anfang an von der gemeinsamen Weiterentwicklung des ehemaligen Baden-Württembergischen Verfahrens zur Waldstrukturaufnahme (WSA): In Luxemburg konnte ein effektives und wissenschaftlich fundiertes Verfahren installiert werden – für Baden-Württemberg ergab sich die Möglichkeit, das bewährte Verfahren zu modernisieren und es an aktuelle Gegebenheiten und wissenschaftliche Fragestellungen anzupassen. Gemeinsam wurde die Waldstrukturaufnahme (WSA) entwickelt, mit einer an technische und wissenschaftliche Anforderungen angepassten Auswerte- und Aufnahmesoftware und Datenhaltung. Das Verfahren WSA wird seit Jahren in beiden Ländern erfolgreich angewendet und ermöglicht die Erforschung und lückenlose Dokumentation der ungesteuerten Waldstrukturdynamik in Naturwaldreservaten bzw. Bannwäldern.

Eine detaillierte Beschreibung der Methodik der Waldstrukturaufnahme befindet sich hier: PDF Methodenhandbuch.

Eine wichtige Aufgabe der Kooperation ist die Auswertung der in Luxemburg erhobenen Naturwalddaten und ihre öffentlichkeitswirksame Publikation im Rahmen von Naturwaldberichten (Link) und ein Wissenstransfer an alle Interessierten z.B. durch Infotafeln (Bild rechts).

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: