Wildtierforschung & Waldvögel

Der Arbeitsbereich Wildtierforschung & Waldvögel befasst sich mit heimischen Vogelarten wie Auerhuhn, Habicht, Waldschnepfe oder auch Hohltaube, die eng an den Lebensraum Wald gebunden sind. Als vorwiegend waldbewohnende Arten, die dem Jagd- und Wildtiermanagementgesetz (JWMG) unterliegen, stehen sie im Spannungsfeld zwischen Waldbewirtschaftung, Jagd und Naturschutz. Der Gewinn fundierter Kenntnisse über Ökologie, Bestandssituation und Lebensräumen steht daher im Fokus dieses Bereichs.

Das Auerhuhn in Fräulein Brehms Tierleben

Weltweit einziges Theater für gefährdete Tierarten

Der Schwarzwald: Da denken Viele an Kuckucksuhr, Bollenhut, Torte – und an das Auerhuhn! Das ist gefährdet, denn Klimawandel, Windenergie oder Mountainbikes machen ihm das Leben schwer. Fräulein Brehms Tierleben hat es sich zur Aufgabe gemacht, gefährdeten Tierarten eine Bühne zu bieten und Einblicke zu geben in das, was Natur ausmacht: unglaubliche Zusammenhänge, faszinierende Abläufe, aber auch Verletzlichkeiten. Tauchen Sie ein in einen Zusammenklang aus Theater und Biologie im Stück "Tetrao urogallus – Das Auerhuhn"!

Sie haben's eilig? Dann ist diese Kurzfassung richtig für Sie!

Hintergrund

Auf Initiative von Dr. Rudi Suchant, Leiter des FVA-Wildtierinstituts, haben der Verein Auerhuhn im Schwarzwald und das Bayerische Landesamt für Umwelt die Schauspielerin und Regisseurin Barbara Geiger, alias Fräulein Brehm, beauftragt, dieses spezielle Theaterstück zu erarbeiten. Fräulein Brehms Tierleben wurde von Barbara Geiger gegründet und ist das weltweit einzige Theater für gefährdete Tierarten.

Zur Pressemitteilung

Warenkorb

Titel Anzahl Preis
Gesamtpreis: